Nigrita Phase #1

Die Thematik über Lampropeltis californiae „nigrita“ ist immer noch ein großes Streitthema, über das sich auch sehr viele amerikanische Züchter und Fieldherper immer noch nicht ganz im Klaren sind. Der Hauptgrund für diese Verwirrung um diese Tiere liegt wohl darin, dass die Verbreitung der Mexican Black Kingsnake (in den Staaten kurz MBK genannt) hauptsächlich in Mexiko ist (was der Name schon sagt). Allerdings haben diese Tiere auch eine sehr große Intergrade-Zone – also eine Überschneidungszone – mit 2 anderen ehemaligen Unterarten – namentlich L. californiae im Norden und L. splendidaIntergradezonen im Osten

Rechts eine Karte von BRIAN HUBBS, die die Intergrades schön veranschaulicht (Schwarz = nigrita // Blau = californiae // Rot = splendida // Hellbraun = Intergrades)

Gerade die Intergrade-Zone im Osten sorgt immer noch für viel Trubel, da man durch dieses Überschneidungsgebiet meist mehr verwirrt wird als dass man Klarheit schafft. So ist es wohl meist der Fall, dass gerade in den Intergrade-Zonen vermehrt „nigritas“ zu finden sind, die im Jungalter (oder Hatchlings – also Schlüpflinge) vermehrt eine Zeichnung der splendida aufweisen, das sich im Alter allerdings verliert. Daher auch die Annahme, dass es sich hier um (hyper)melanistische L. splendida handeln könnte. Allerdings geht man auch in der Annahme, dass es die „Pure nigritas“ ebenfalls gibt, allerdings weit im Südwesten jenseits der Staatsgrenze zu Mexiko. Diese Tiere sollen durchgängig schwarz bleiben und auch die Schlüpflinge sollen keinerlei Zeichnung mehr aufweisen.

DANIEL PARKER gab dazu folgendes Statement:

Auf die Frage, was er von der Thematik halte, bekam ich folgende Antwort:

Hatchling nigrita often have splendida pattern. They are basically a melanistic splendida.You don’t see it as often anymore because people have selected for black babies, but you used to see a lot of baby Mexican blacks that looked just like splendidas as babies.

Ich wieß ihn auf das neue Paper von Pyron und Burbrink hin und fragte, wie man diese Thematik der deutschen Community begreifbar machen könnte

Burbrink still has a lot to learn. From a morphology stand point, many baby nigrita look like splendida. Nigrita just get darker as they mature. Splendida, nigrita, and californiae are part of the same clade anyway, so there isn’t that big of a difference between all of them. I just don’t see patterned babies here much anymore. I don’t have any pictures. When I got my first nigritas many years ago all the babies looked like splendida.

Auch Daniel bestätigt diese These, sagt aber auch, dass es kaum nachweisbar ist, gerade wegen den großen Überschneidungsgebieten. Wie also Beweise liefern?

Hier tritt jetzt aber ROSS PADILLA hervor. Er lies mir einige Screenshots zukommen, die er aus dem damaligen Fieldherps-Forum noch gemacht hatte, bevor dieses leider abgeschaltet wurde. Auch dort gab es eine hitzige Diskussion über dieses Thema mit erstaunlichem Ergebnis.

Die Bilder bitte in der Reihenfolge anklicken wie sie gelistet sind.

IMG1IMG2IMG3IMG4IMG5IMG6IMG7IMG8IMG9IMG10

Wie man hier sieht, ist es also immer noch eine ungeklärte Sache und man kann nur hoffen, dass sich im Laufe der nächsten Zeit ein paar neue Details auftun. Wir halten euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s