L. californiae „nigrita“ – Melanistische Form oder andere Art?

Immer wieder gibt es die Diskussion, ob die eigentliche Form der L. californiae „nigrita pattern nun als eigenständige Art gezüchtet werden sollte oder nicht. Seit 2009 gilt diese ja mittlerweile durch genetische Untersuchung als Synonym der Kalifornischen Kettennatter, was vielen übel aufgestoßen ist, die sich seit Jahren bemühen, ihre  Tiere rein zu halten und auch so zu züchten.                                                                               Nun kam vor einiger Zeit die Vermutung auf, dass es sich hier eher um eine melanistische Form der reinen L. californiae handeln könnte, da eine genetische Verwandtschaft diesbezüglich gegeben ist. Ersten Vermutungen nach, sollte allerdings eher die südliche Verbreitung der californiae, die nitida, der melanistische Verwandte dazu sein. Die wirklich reine nigrita wurde wohl durch selektive Auswahlzucht zum „Schwärzling“ und das seit knapp 20 Jahren. In den USA verfolgt man die Theorie, dass es sich hier eher um eine melanistische Form der L. splendida handelt – überschneidet sich das Verbreitungsgebiet dieser Arten ebenfalls. Nach einer längeren Diskussion mit ROSS PADILLA von Southern Californiae Kingsnakes und JORGE SIERRA aus Florida ergab sich ein völlig neues Bild bezüglich des Melanismus bei der nigrita.
Den kompletten Schriftverkehr mit Ross Padilla und Jorge Sierra findet ihr hier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s